Unwirksame Klauseln sind immer wieder ein Grund zur Abmahnung. Das gilt insbesondere, wenn die AGB-Klauseln zwingendes Verbraucherschutzrecht untergraben.

Es ist unzulässig,

  • vom Verbraucher bereits vor Vertragsschluss eine Zahlung zu verlangen.
  • eine unverbindliche Lieferfrist anzugeben.
  • das Risiko, dass die Ware auf dem Weg zum Kunden verloren geht oder beschädigt wird, auf den Verbraucher zu übertragen.
  • eine Bestellung in mehrere Einzellieferungen aufzuteilen, wenn dies für den Kunden nicht zumutbar ist.
  • nationales Verbraucherschutzrecht durch eine Rechtswahlklausel zu umgehen.